„Being Indie“ eine Kurzdoku über deutsche Indie-Entwickler

Auf Twitter bin ich heute durch Gunnar Lott (wer ihn nicht kennt, googlen. Sofort!) auf ein kurzes aber schönes Stück Bewegbild der deutschen Spielekultur gestoßen. Die Kurzdoku „Being Indie“ ist ein Einblick in die Welt der deutschen Indie-Entwickler. Als Vorzeige Entwickler wurden Deadalic Studio West, Piranha Bytes, Studio Fizbin und Deck13 heran gezogen. Wie sieht es bei einem Indie-Entwickler zuhause aus? Lauscht gespannt ihren Meinungen über den Überlebenskampf in der Gamesbranche, ihre eigene Definition als Indie-Entwickler UND das heikle Thema „Publisher“. Direkt am Anfang der Dokumentation bekommen wir das Studio der Piranha Bytes zu sehen. Ich wurde direkt entzaubert. Ihr Büro ist ein gemütliches Einfamilienhaus. Vorstadtidylle statt Großraumbüro. Ich dachte immer, dass die PB mitlehrweile in cleanen Büroräumen untergebracht sind.

„„Being Indie“ eine Kurzdoku über deutsche Indie-Entwickler“ weiterlesen

Das YouTube Format „Gaming von Gestern“ von Pietsmiet

Also ich möchte hier jetzt nicht in die Berichtserstattung über Spiele abdriften aber Peter von Pietsmiet hat ein neues Format ausprobiert, indem er über alte Spiele redet. In der ersten Folge spricht er über Gothic von Piranha Bytes. Damit hatte er schonmal ein Stein bei mir im Brett.

„Das YouTube Format „Gaming von Gestern“ von Pietsmiet“ weiterlesen