YouTube ist in Verhandlung mit TwitchTV

TwitchTube

Und da geht es weiter, die Monopolbildung der Medienindustrie. YouTube, bzw. Google soll mit TwichtTV in Verhandlung stehen. Angeblich soll der Google Konzern rund 1 Milliarde US-Dollar für den Streaming-Dienst locker machen wollen, munkelt man. Bestätigt ist allerdings noch nichts, keiner der beiden Parteien hat sich offiziell zu den Zahlen geäußert und die Verhandlungen seien noch in einem sehr frühen Stadium. Natürlich kann man nur mutmaßen, ob diese Übernahme der Gaming Industrie und dem Endverbraucher gut tun oder ob es gefährlich werden kann, wenn die Big Player ihre Konkurrenz weiter aufkaufen, solange diese noch in den Kinderschuhen stecken.  

PacMan_modeliertWar es nur die Angst, dass Facebook sich zuerst das Unternehmen unter den Nagel reisen könnte oder was hat Google dazu bewogen die teuerste YouTube Investition, aller Zeiten zu machen? Die Kombination Facebook/Virtual Reality/Live Stream könnte ein Erlebnis für jeden sein, der ins Fußballstation, Museum oder Kino gehen möchte. Wenn ich genauer darüber nachdenke, würde man so gut, wie nie aus dem Haus gehen müssen! Google hat dem Ganzen aber erst einmal vorgebeugt und sich den Live Stream-Boss zuerst geschnappt.

Getuschelt wird über die Summe von 1 Milliarde US-Dollar, ohne Aktienpakete oder sonstige Wert-Alternativen, einfach so cash auf die Kralle. Dafür kann YouTube nicht allein aufkommen, der große Papa Google muss schon die Brieftasche herhalten. TwitchTV weis eben, was es wert ist und verkauft sich nicht für umme. Mit seinen rund 1 Millionen Membern und monatlichen 45 Millionen Views im Monat ist das Unternehmen selbst schon ganz weit vorne mit dabei. Bereits jetzt ist TwitchTV quasi ein WM Station für Zocker. Mit der YouTube Übernahme werden höchst wahrscheinlich interessante Änderungen kommen. Zunächst einmal wird YouTube der größte Live Übertragungs-Gigant auf der Welt werden. Bei uns in Deutschland entwickelt sich mit Sicherheit  auch sehr bald ein besseres Verständnis für dieses Marketing Instrument. Spiele-Streams haben dadurch die Change aus ihrer Nische heraus zu wachsen und ein anerkannter Teil der Unterhaltungswelt zu werden.

Sportübertragungen und Gaming in einem Atemzug   

 

Ich stelle mir das so vor… wenn den Spitzensportarten auffällt, dass sie auch ein Premium Abo bei YouTube für ihre Live Übertragungen anbieten könnten, anstatt teure PayTV-Boxen zu verkaufen, werden die Großindustriellen so etwas bestimmt in ihr Repertoire einbauen. Es rentiert sich nicht für jeden eine Box in sein Wohnzimmer zu stellen, dafür sind wir Deutschen einfach zu geizig, behaupte ich einfach mal. Im Internet allerdings, dass sowieso schon fast jeder nutzt, da könnte man sich auch mal ein YouTube Abo für die Hälfte- oder ein drittel des PayTV gönnen, um seine Spiele Live und vor allem mobil sehen zu können.

damit wäre Live Streaming schon mal salonfähig gemacht und  wenn die breite Masse Streams auf YouTube schaut, dann werden viele auf Gaming-Events aufmerksam, die sonst nie damit in Berührung gekommen wären oder nicht daran gedacht hätten, dass es da auch eine Sportszene drum herum gibt.

Die Schattenseiten der schönen Aussichten

 

Wie immer gibt es bei einer Monopolbildung ein Problem mit der Preispolitik. Welcher Streaming-Dienst soll es denn in Zukunft schon noch mit YouTube aufnehmen können? YT(Abkürzung), bzw. Google allein wird mit Sicherheit Preise auf bisher kostenlose Unterhaltung schlagen oder viel mehr Werbung einbauen. Genauso gut können sie auch die Preise der fiktiven YouTube-Streams bestimmen. Wer soll denn schon etwas dagegen machen können? Die Preispolitik könnte außerdem die Gaming-Eventszene zerstören, weil diese noch nicht über genug finanzielle Mittel verfügt, wie ein Fifa Konzern zum Beispiel. Ich glaube- und hoffe zwar nicht, dass dies passieren wird, denn in der Spiele Szene steckt jetzt schon ein zu großes Potenzial und auf lange Sicht gesehen, steigt die Zahl der Medien affinen Menschen jedes Jahr. Hoffen wir mal, dass Imperien wie die Fifa die Spiele-Wirtschaft in Deutschland ankurbelt und es in Zukunft viele kleine und Große Events in Deutschland geben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.